rotabench® 6P

rotabench® 6P

rotabench® 6P ist ein Universal-/Labor Frequenzumrichter für 3-phasige Elektromotoren. Es besteht aus einer Endstufe (3 MOSFET H-Brücken), dem digital Signal Processing (auf Basis von LabVIEW™ Real-Time und FPGA, NI cRIO / sbRIO / myRIO) und einer Windows-Software und ist für den Einsatz am Prüfstand und im Labor optimiert.

Im Gegensatz zu anderen, am Markt verfügbaren Geräten, ist er in der Lage viele verschiedene Motor-Typen in verschiedenen Betriebs-Modi zu bestromen.

Technische Beschreibung

  • Strom: 40 A (Peak) max. kontinuierlich, 40 A RMS max für 30 Sekunden
  • Spannung: 30 V DC max. (Zwischenkreis)
  • PWM-Frequenz: 8 bis 25 kHz (einstellbar)
  • interner DSP, interne Strom-Sensoren
  • Eingang für Rotor-Lage Sensor (Encoder)
  • Polklemmen M6 für L1 – L3 und DC In/Gnd
  • Gehäuse: 10“ 4HE – ca. 33 x 23,5 x 18,5 cm (L x B x H) / Gewicht: ca. 4 kg
  • interne Spannungsversorgung 12 V DC, extern: 110 bis 240 VAC (35 Watt)
  • Externe Sollwert-Vorgabe (2 Kanäle, ± 10 Volt), Start/Stop über Digital IO (5 Volt TTL), Interlock
  • Strom: 40 A (Peak) max. – kontinuierlich, 40 A RMS max für 30 Sekunden
  • Spannung: 60 V DC max. (Zwischenkreis)
  • PWM-Frequenz: 8 bis 25 kHz (einstellbar)
  • interner DSP, interne Strom-Sensoren
  • Eingang für Rotor-Lage Sensor (Encoder)
  • Polklemmen M6 für L1 – L3 und DC In/Gnd
  • Gehäuse: 10“ 4HE – ca. 33 x 23,5 x 18,5 cm (L x B x H) / Gewicht: ca. 4 kg
  • interne Spannungsversorgung 12 V DC, extern: 110 bis 240 VAC (35 Watt)
  • Externe Sollwert-Vorgabe (2 Kanäle, ± 10 Volt), Start/Stop über Digital IO (5 Volt TTL), Interlock

Software

Die rotabench® 6P Software ist ein verteiltes System bestehend aus einer Real-Time-Software (basierend auf LabVIEW™) und einer Client-Software, die auf jedem handelsüblichen Windows-Rechner installiert werden kann. Die Kommunikation zwischen Client und DSP läuft über Gigabit Ethernet.

Die Software verfügt über eine Schnittstelle, die eine direkte Ansteuerung eines Delta Elektronika Netzteil (z.B. SM18-50 mit Power-Sink-Option) über Ethernet ermöglicht.

Über die Client-Software kann der Bediener des rotabench® 6P jederzeit den Betriebszustand des Umrichters und des Zwischenkreises steuern. Wichtige Messwerte, wie z.B. Phasenstrom, DC-Strom und Umrichter-Temperatur, werden graphisch dargestellt.

Der DSP erzeugt ein 3-Phasen Drehfeld auf Basis der Raumzeiger-Modulation und wird durch die Client Software angesteuert bzw. parametriert. Derzeit sind folgende Betriebsarten realisiert:

  • MOSFET-Test: Schalten der einzelnen Spannungszustände der Raumzeiger-Modulation
  • Manuell: Stellen von Frequenz, (PWM-)Spannung, Kommutierungswinkel
  • ASM (U,f): Stellen von Schlupf und Spannung, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben
  • PSM (U,PA): Stellen von Spannung und Phasenwinkel, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben
  • Manuell (I): Stellen von Frequenz und Phasenlage, Strom-Regelung
  • PSM (I,PA): Stellen von Spannung und Phasenwinkel, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben, Strom-Regelung
Outputs
  • AC Phasen L1 bis L3
  • Encoder Out (5 Volt TTL)
Inputs
  • DC In (max. 30 Volt, 40 A)
  • Encoder (5 Volt TTL)
  • Run/Stop Digital In (5 Volt TTL)
  • Interlock (5 Volt TTL)
  • Sollwerte (± 10 Volt DC)