rotabench® 6P

rotabench® 6P

rotabench® 6P ist eine Familie von Universal-/Labor Frequenzumrichtern für 3-phasige Automotive-Elektromotoren. Die Geräte sind entweder als Endstufen-Modul erhältlich, oder als kompletter Frequenzumrichter, bestehend aus einer Endstufe (3 MOSFET H-Brücken), dem digital Signal Processing (auf Basis von LabVIEW™ Real-Time und FPGA, NI cRIO / sbRIO / myRIO) und einer Windows-Software. Der vorgesehene Einsatzbereich für diese Umrichter ist im Labor, in der Erprobung und am Prüfstand.

Im Gegensatz zu anderen, am Markt verfügbaren Geräten, die sehr stark auf den jeweligen Einsatz-Zweck optimiert sind, ist rotabench 6P ist er in der Lage viele verschiedene Motor-Typen in verschiedenen Betriebs-Modi zu bestromen:

  • BLDCs
  • EC-Maschinen (z.B. PSMs)
  • Asynchronmaschinen
  • DC-Maschinen

Unsere Endstufen sind für die im Automotive-Bereich typischen niedrigen Zwischenkreis-Spannungen und (vergleichsweise) hohen Phasen-Ströme ausgelegt.

Produkte und Leistungen

„PCB only“ ist unser Angebot an Entwickler, die nur einen funktionsfähigen und erprobten PCB mit 3 MOSFET-Halbbrücken benötigen um ihn in ein eigenes Produkt zu integrieren. Der Lieferumfang beinhaltet nur den fertig gelöteten und getesteten PCB, ohne Gehäuse, ohne Kühlörper und ohne Kabel. Um diese Endstufe verwenden zu können benötigen Sie einen DSP mit der entsprechenden Software, der in der Lage ist mit digital IOs (3,3 Volt LVTTL oder 5 Volt TTL Pegel) zu schalten und Spannungen (0 bis 5 Volt) zu messen.

Unsere Umrichter Module bestehen aus dem Endstufen-PCB, der in einem Gehäuse oder  auf einer Träger-Platte montiert ist, einem Kühlkörper und einem Lüfter.

Dieses Angebot richtet sich an Entwickler, die – z.B. mit dSPACE oder ähnlichen Systemen – einen eigenen Frequenzumrichter entwickeln wollen und zu diesem Zweck auf erprobte Hardware zurückgreifen wollen.

weiter zu: rotabench® 6P 120/30E​

Die Frequenzumrichter der rotabench® 6P Reihe sind gebrauchsfertige Geräte. Mit Hilfe der im Lieferumfang enthaltenen Bedien-Software, können unterschiedlichste Motoren bestromt werden.

Weiter zu: rotabench® 6P Frequenzumrichter

Auf Basis unserer Endstufen und unserer DSP-Software entwickeln wir für Sie genau den Frequenzurumrichter, den Sie brauchen, mit der Ansteuerung, die Sie haben wollen und den IOs, die dafür nötig sind.

Sprechen Sie uns an!

Software

Alle Frequenzumrichter der rotabench® 6P Familie werden mit der rotabench® 6P Diagnose-Software ausgeliefert. Diese Software erlaubt es dem Anwender, den Frequenzumrichter parametrieren und zu steuern und damit Motoren zu bestromen.

Die rotabench® 6P Software ist ein verteiltes System bestehend aus einer Real-Time-Software (basierend auf LabVIEW™) und einer Client-Software, die auf jedem handelsüblichen Windows-Rechner installiert werden kann. Die Kommunikation zwischen Client und DSP läuft über Gigabit Ethernet.

Die Software verfügt über eine Schnittstelle, die eine direkte Ansteuerung eines Delta Elektronika Netzteil (z.B. SM18-50 mit Power-Sink-Option) über Ethernet ermöglicht.

Über die Client-Software kann der Bediener des rotabench® 6P jederzeit den Betriebszustand des Umrichters und des Zwischenkreises steuern. Wichtige Messwerte, wie z.B. Phasenstrom, DC-Strom und Umrichter-Temperatur, werden graphisch dargestellt.

Der DSP erzeugt ein 3-Phasen Drehfeld auf Basis der Raumzeiger-Modulation und wird durch die Client Software angesteuert bzw. parametriert. Derzeit sind folgende Betriebsarten realisiert:

  • MOSFET-Test: Schalten der einzelnen Spannungszustände der Raumzeiger-Modulation
  • Manuell: Stellen von Frequenz, (PWM-)Spannung, Kommutierungswinkel
  • ASM (U,f): Stellen von Schlupf und Spannung, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben
  • PSM (U,PA): Stellen von Spannung und Phasenwinkel, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben
  • Manuell (I): Stellen von Frequenz und Phasenlage, Strom-Regelung
  • PSM (I,PA): Stellen von Spannung und Phasenwinkel, die Drehzahl und Richtung wird von einem am Prüfling angeflanschten Winkelgeber (Inkremental-Geber, Encoder) vorgegeben, Strom-Regelung
  • DC: Ansteuern von DC-Motoren